Latest

Wie das Wimpernserum funktioniert – einfache Erklärung

augen-frau-wimpernBei dem Wimpernserum handelt es sich um eine durchsichtige Substanz von zähflüssiger Konsistenz. Das Mittel wird direkt auf die Wimpernwurzel aufgetragen. Durch den im Serum befindlichen Wirkstoff Bimatoprost wird das Wachstum der feinen Härchen angeregt. Diese Tatsache wurde mehr durch Zufall entdeckt. Ursprünglich halt Bimatoprost als Mittel gegen Augeninnendruck und wurde in der Augenheilkunde genutzt. Patienten wiesen Ärzte kurz darauf auf die “Nebenwirkung” hin, dass ihre Wimpern anfingen, stärker und dichter zu wachsen. Schließlich war es die Kosmetikindustrie, die sich diesen Umstand zu Nutze machte und Wimpernseren herstellte.

Grundsätzlich unterschieden sich Wimpern von herkömmlichen menschlichen Haaren nicht. Sie fallen auf die gleiche Art aus und wachsen anschließend. Allerdings beschleunigen das Nutzen von Make-up, sowie das damit verbundene Abschminken den Wimpernausfall. Wimpern, die zu früh ausfallen, können nicht auswachsen und zu einem langen und dichten Ergebnis führen. Mit der Hilfe eines Wimpernserums wird dieser frühzeitige Wimpernausfall verhindert. Bimatoprost stärkt die Wurzel und sorgt für volle Wimpern.

Eine einfache und unkomplizierte Anwendung

Zu Beginn sollte man das Serum täglich verwenden, um ein möglichst schnell zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Die Anwendung ist sehr einfach. Das Serum wird, ähnlich wie ein Eyeliner, dünn auf den oberen, äußeren Ansatz der Wimpern aufgetragen. Ich habe mich dazu entschlossen, die Anwendung abends nach der Reinigung vorzunehmen. Meine Augenpartien waren so fettfrei und bestens für das Serum vorbereitet. Ein kleiner Pinselstrich ist bereits ausreichend, um den Wimpernkranz ausreichend zu benetzen. Natürlich gehört auch hier ein klein wenig Übung dazu. Anfänger sollten sich daher nicht entmutigen lassen, wenn die ersten Anwendungen nicht vollkommen problemlos gelingen. Wurde zu viel Serum aufgetragen, kann es einfach mit einem Wattestäbchen wieder abgenommen werden. Nach dem Auftragen ist es ratsam, einen kurzen Moment zu warten, bis das Serum einwirken konnte. Anschließend habe ich meine gewohnte Gesichtspflege fortgesetzt. Die Anwendung war sehr einfach und innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.

Die ersten Ergebnisse nach zwei Wochen

Die ersten Ergebnisse habe ich bereits nach zwei Wochen sehen können. Meine Wimpern hatten einen schönen Glanz bekommen und sahen sehr gepflegt und gesund aus. Vier Wochen später konnte ich auch die ersten Wachstumsergebnisse feststellen. Das endgültige Ergebnis war nach rund 8 Wochen erreicht – und ich war wahrlich überrascht. Meine Wimpern waren deutlich länger und dichter geworden. Ich musste sie lediglich kurz tuschen, um ein atemberaubendes Ergebnis zu erzielen. Nach dem endgültigen Ergebnis reicht es, das Serum lediglich jeden zweiten Tag aufzutragen, um den Effekt beizubehalten.

Interessant sind auch Erfahrungsberichte anderer Testpersonen und Testurteile von unabhängigen Webseiten. Dazu empfehle ich das Lesen folgender Artikel:

Regelmäßige Anwendung ist nötig

Selbstverständlich halten die Wimpern nur so lange, wie das Serum verwendet wird. Werden die Anwendungen ausgesetzt, verlieren die Wurzel ihre Stärke und fallen wieder aus. Allerdings ist das Serum sehr ergiebig. Bei mir reicht es stets für ein halbes Jahr. So halten sich auch Kosten in Grenzen. Um mögliche Illusionen jedoch direkt zu nehmen, sei noch folgendes zu sagen: Wimpern besitzen ihre ganz eigene, individuelle Länge. Daran ändert auch ein Serum nicht. Haben die Haare ihre endgültige Länge erreicht, wachsen sie nicht weiter und fallen aus. Es ist also trotz Serum nicht möglich, seine Wimpern unbegrenzt wachsen zu lassen.

Die überzeugenden Ergebnisse

Ich halte nicht viel von künstlichen Wimpern, die regelmäßig mühsam angeklebt werden müssen und sich in den ungünstigsten Situationen lösen. Ich suchte daher nach einer natürlichen Lösung und bin mit dem Wimpernserum fündig geworden. Die endgültigen Ergebnisse haben mich mehr als überzeugt.

  • Meine Wimpern sind rund 2 mm länger geworden, sprich ein Plus von 25%.
  • Die Wimpern sehen deutlich gesünder aus. Sie haben einen tollen Glanz und wirken äußerst gesund.
  • Die Wimpern sind deutlich dicker und robuster.
  • Das Gesamtergebnis wirkt dichter und fülliger.

Mich hat das Serum sehr überzeugt. Zwar ist es in der Anschaffung nicht gerade günstig, dafür bietet es aber überzeugende Ergebnisse und ist äußerst ergiebig. Ich werde die Behandlung in jedem Fall fortsetzen.

 

Besenreiser – wie werden Sie diese los?

besenreiserBesenreiser sind unangenehm auffällige Äderchen, welche sich vorwiegend im Beinbereich bilden. Kleinen Äderchen bilden sich unter der obersten Deckhaut aus und werden mit der Zeit deutlich sichtbar. Beschwerden bringen diese meist nicht mit sich, jedoch leidet das gesunde Aussehen der Beine. Wer der Bildung von Krampfadern keine Chance lassen will, der kann mit seinem Wissen über Besenreiser hervorragend vorbeugen.

Allgemeines

Besenreiser sind eine spezielle Unterform der Varikose, also der Krampfadern. Da Besenreiser in ihrer Ausprägung weitaus kleiner ausfallen als Krampfadern, und auch nicht mit den klinischen Problematiken verbunden sind, ist man nicht dazu angehalten diese zwangsläufig entfernen zu müssen. Besenreiser bilden aber eine mögliche Vorstufe für Krampfadern. Die Gefäße des feinen Adernetzes, unter der obersten Deckhaut, werden bei den Betroffenen erweitert und somit sichtbarer. Dies kann so weit gehen, dass sich ein ausgeprägtes Netz von blauen Adern auf der Hautoberfläche zeigt. Alleine deshalb werden Beinreiser bereits behandelt, obwohl keine direkte Gefahr für den Patienten besteht.

Die Entstehung und die Vorbeugung

Beeinflussbare Faktoren, welche die Bildung von Besenreiser begünstigen, sind Bindegewebsschwäche, regelmäßiges Rauchen, unzureichende Bewegung und falsche Ernährung. Direkte Erkrankungen wie eine Fehlleistung der Venenklappen am Herzen sind möglich, jedoch weitaus seltener. Im letzteren Falle wird das Blut aus den Venen nicht vollständig zum Herzen transportiert. Dadurch entsteht ein geringer Blutstau, welcher über längere Zeit Besenreiser hervorrufen kann. Selbst wenn eine direkte Erkrankung vorherrscht, hat der betroffene die Möglichkeit Einfluss auszuüben. Reichlich Bewegung und Sport sind hervorragende Möglichkeiten der Bildung von Besenreiser vorzubeugen und das bestehende Hautbild zu verbessern. Die richtige Ernährung, welche den Körper mit allen benötigten Vitaminen und Spurenelementen versorgt unterstützt ein gesundes Hautbild. Zuletzt sollten das Rauchen und auch der Alkoholkonsum gänzlich gemieden oder auf ein Minimum reduziert werden.

Entfernung von Besenreiser

Besenreiser, die sich einmal voll ausgeprägt haben, also deutlich unter der Haut hervortreten, sind auch mit Sport nicht vollständig wegzubekommen. Dennoch helfen Massagen, Kneippkur und Sport das Hautbild zu verbessern und die Durchblutung im Allgemeinen zu verbessern. Mit diesen Methoden kann man das Hautbild so weit positiv beeinflussen, dass die Besenreiser einfach zu entfernen sind, denn die fachärztliche Entfernung durch einen Phlebologen, also Venenarztes, bleibt jedoch der einzige Weg für jene, welche Besenreiser vollständig loszuwerden versuchen. Für dieses Vorhaben stehen dem Fachmediziner zwei unterschiedliche Wege zur Verfügung. Die Verödung und die Lasertherapie.

Bei der Verödung werden spezielle Medikamente direkt in die Besenreiser gespritzt. Die Wirkstoffe rufen ein Absterben des Blutes innerhalb des jeweiligen Besenreisers hervor, anschließend wird dies vom Körper abgebaut. Die Gefäßwand des Besenreisers fällt zusammen, verklebt und wird ebenfalls vom Körper nach und nach abgebaut. Es wird ein Kompressionsverband verwendet um den Prozess zu beschleunigen, beziehungsweise dem Besenreiser ein erneutes Befüllen mit Blut zu versagen. Nach zwei bis drei Monaten ist der Prozess abgeschlossen.

Bei Besenreisern in den Beinen kann und Füßen kann auch eine Massage helfen:

 

Die Lasertherapie hingegen setzt auf gezielte Bestrahlung mit Licht in einer bestimmten Wellenlänge. Die Wellenlänge wird so gewählt, dass nur das Blut in den obersten Hautschichten Hitze aufnimmt und gerinnt. Dies betrifft somit vor allem die Besenreiser, anderes Gewebe und auch andere Äderchen werden geschont. Auch hier wird das abgestorbene Blut nach und nach vom Körper abgebaut, jedoch gerinnt das Blut durch die direkte Bestrahlung schneller und die Gefäßwand des Besenreisers verklebt ebenso kurzfristiger. Eine Besenreiser Behandlung mittels Lasertherapie kann bereits nach vier bis sechs Wochen abgeschlossen sein.

Das Ziehen von Besenreiser, wie bei Krampfadern, ist de facto nicht empfohlen und wird von Fachärzten auch nicht durchgeführt. Alternative Behandlungsmethoden, zum Beispiel mit Blutegeln, sind wenig erforscht und dadurch mit Risiken verbunden, die nicht abschätzbar sind. Entzündungen, Infektionen und andere Krankheiten bei unsachgemäßer Behandlung können hervorgerufen werden.

Fazit

Neben einer gesunden Lebensweise, ausreichender Bewegung und einer guten Ernährung, um Besenreiser vorzubeugen, wird der Gang zum Phlebologen unumgänglich. Jedenfalls dann, wenn die Besenreiser sich vollständig ausgeprägt haben und man nicht mit diesen leben will. Wer keine Krampfadern haben will, aber Besenreiser bereits hat, sollte spätestens jetzt mit präventiven Maßnahmen beginnen.

 

Herpes clever behandeln und sogar Gürtelrose loswerden

herpesWie viele Menschen erkrankte ich in meiner frühen Kindheit an Windpocken. Einige Narben finde ich immer noch auf meiner Stirn, weil man als kleiner Wildfang natürlich nicht versteht, dass man die Pusteln nicht aufkratzen soll. Viele Jahre später hat das damals auslösende Virus erneut zugeschlagen. Doch hat es nicht mehr den verlockenden Namen “Windpocken”, sondern wird “Gürtelrose” oder auch “Herpes zoster” genannt.

Es fängt von den betroffenen Nervenbahnen ab, wo sich Gürtelrose am Körper zeigt. In meinem Fall bilden sich die stark infektiösen, schmerzvollen Bläschen am unteren Rücken. Jahrelang plagt mich jetzt schon das Virus, da es immer wiederkehrt. Jedes Mal beginnt es mit einem juckenden, ja beinahe stechenden Schmerz. Erst Tage später, nachdem das Virus entlang der Nervenbahnen in die Haut zurückkehrt, wie mir meine behandelnde Ärztin erklärt hat, erscheinen die roten Flecken und die typischen Bläschen, die viele auch vom Lippenherpes kennen. Die Bläschen enthalten eine hoch ansteckende Flüssigkeit.
Des Weiteren fühle ich mich jedes Mal sehr schwach, habe Kopfschmerzen und gelegentlich sogar Fieber. Es fühlt sich also eigentlich wie eine Erkältung an.

Es dauert ein paar Tage, bei mir in der Regel fünf, bis die Bläschen aufbrechen und sich Krusten und Schorf bildet. Nach zwei bis drei Wochen ist der Spuk wieder vorbei und die Gürtelrose ist ausgeheilt. Ein ewiger Kreislauf der Wundenbildung und Wundenheilung begleitet mich also schon Jahr um Jahr. Zum Glück wurde bei mir Gürtelrose früh erkannt und eine schnelle Behandlung konnte in Angriff genommen werden. Ich bekam so genannte Virostatika verordnet. Darunter beispielsweise Brivudin- Tabletten. Somit werden die Dauer und die Intensität der Krankheit auf ein Minimum reduziert.

Wichtig ist, dass Sie bei Verdacht auf der Stelle zum Arzt gehen. Jede Minute zählt! Dazu bekam ich noch lindernde Schmerzmittel sowie Salben mit austrocknender Wirkung verschrieben. Eine so genannte Lotio Alba- Rezeptur aus der Apotheke half wunderbar weiter. Bei der lokalen Schmerzlinderung empfahl mir die behandelnde Ärztin Benzocain oder Polidocanol aus der Apotheke zu beschaffen. Des Weiteren helfe Teebaumöl in Form eines Verbandes. Damit würde die Wunde desinfiziert werden.
Das sind alles Maßnahmen, die sehr hilfreich sind, doch manchmal reicht die ärztliche Behandlung nicht aus. Endlich habe ich auch herausgefunden, wie ich mir selbst ein wenig helfen kann, um die Schmerzen zu lindern und die Heilung heranzutreiben.

Hier finden Sie die Punkte, deren Einhaltung mir während der Erkrankung gut tun:

  • Schonen sie Ihren Körper, belasten Sie nicht das bereits geschwächte Immunsystem!
  • Spielen Sie nicht an Ihren Wunden herum, d.h. keine Bläschen aufkratzen oder aufscheuern!
  • Reinigen Sie ihre Wunden mit Wasser oder Salben, die Ihnen empfohlen wurden!
  • Schmerz und Juckreiz kann mit Vaseline oder den Ihnen verschriebenen Cremes gelindert werden – Der Ausschlag kann durch Homöopathie und Heilschlamm- Packungen gelindert werden
  • Mittel gegen Lippenherpes helfen hier leider nicht


Bei Gürtelrose handelt es sich um eine ernst zu nehmende Krankheit, die ohne Hilfe des Arztes nicht bekämpft werden sollte. Bei erstem Verdacht melden Sie Ihre Bedenken sofort. Ruhen Sie sich aus und lassen Sie Ihre Wunden in Ruhe abheilen.
Mit diesen Tipps ist es mir gelungen, mit der Erkrankung Gürtelrose ein wenig besser umzugehen. Sie wird nie ganz verschwinden, doch beim nächsten Mal bin ich besser gewappnet.

Schminktips für unterschiedliche Hauttypen

augenProfessionelle KosmetikerInnen unterscheiden zwischen verschiedenen Hauttypen und das Make-up sollte immer mit dem Hautton abgestimmt werden. Ich habe eine Weile gebraucht, um das zu begreifen, doch seitdem ich mich an ein paar goldene Regeln halte, habe ich eigentlich nur positives Feedback bekommen. Grundsätzlich gilt: Der Mittelpunkt ist der jeweilige Hauttyp. Darüber hinaus stellen die Augenfarbe und die Haarfarbe wichtige Anhaltspunkte, welche Farben sich am besten eignen. Als Frühlingstyp beispielsweise weist meine Haut einen leicht gelblichen Ton auf.

Meine Haare sind Dunkelblond und meine Augen graugrün. Der Haartyp ist besonders wichtig, deshalb kann man ihn hier einmal sehr leicht bestimmen. Auf Grund dieser Merkmale sollte meine Grundierung nie zu dunkel ausfallen und oftmals reicht mir eine getönte Tagescreme vollkommen aus. Goldbeige und porzellanfarbene Töne sind in meinen Fall ideal und Lidschatten in Apricot oder Türkis harmonieren mit meiner Augenfarbe. Mein Rouge wähle ich gern in zarten Orange-Nuancen und Mascara und Kajal sind bei mir in Brauntönen gehalten, da dunklere Nuancen zu krass wirken würden.

Im Gegensatz zu mir als Frühlingstyp besitzt die Haut des sogenannten Sommertyps einen kühlen Unterton. Die Augen können blaugrün, graublau oder haselnussbraun sein und relativ starke Farben vertragen. Die Lippen können in kräftigen Beerentönen toll in Szene gesetzt werden. Ach, wie gern wär ich auch einmal ein Sommertyp! Allerdings steht mir der Herbsttyp optisch näher und zeichnet sich ebenfalls durch einen eher gelblich-goldigen Teint aus; dies jedoch ohne rosigen Einschlag. der Hautton des Herbsttyps kann von sehr blass bis dunkel reichen und auch Sommersprossen sind keine Seltenheit.

Die Augen sind die Fenster zur Seele, deshalb sollte man auch einen schönen Rahmen wählen

makeup

Kalte Farben sollten nicht verwendet, sondern warme Nuancen, wie Bronze oder Rouge mit Goldschimmer aufgetragen werden. In Kombination mit grünen Augen sollte Kajal-und Lidschattenfarben in dezenten Naturtönen gewählt werden. Schlussendlich besitzt die Haut des Wintertyps einen bläulichen Einschlag und bildet einen starken Kontrast zu den dunkelbraunen oder schwarzen Haaren. Rosige Töne und kühles Beige eignen sich hervorragend als Grundierung und die dunklen oder hellblauen Augen können mit Grüntönen, kaltem blau oder Grau toll in Szene gesetzt und zum Strahlen gebracht
werden. Kräftiges Rot, Kirsche und Violett verwandelt die Lippen in einen zauberhaften Kussmund!

Schnelle Hilfe gegen spröde Lippen

Trockene Heizungsluft und starke Hitze können die Lippen mitunter sehr spröde machen.
Allheilmittel Honig wirkt sich positiv auf die unangenehm trockenen Stellen aus und ersetzt teure Lippenpflegeprodukte aus der Drogerie. Immer wenn meine Lippen sehr trocken sind, greife ich in den Küchenschrank und zaubere mit etwas Naturhonig eine reichhaltige Pflegemaske auf die spröden Stellen. Ich verwende Naturhonig aus dem Bioladen, frei von Zusatzstoffen, wie Vanille oder Ahorn.

Ich lasse den Honig ca. 10 Minuten einwirken und tupfe ihn dann vorsichtig mit einem Tuch ab. So verlockend es auch scheinen mag: Der Honig sollte in keinem Fall mit der Zunge abgeleckt werden, da der Speichel die Lippen erneut austrocknen lassen würde. Bei besonders rissigen, spröden Lippen mische ich mir meine Spezial-Lippen-Kur zusammen. Die besteht aus Honig in Kombination mit Naturquark. Beide Produkte vermenge ich miteinander, sodass eine pflegende Creme entsteht. Diese trage ich auf die rissigen Lippen auf und lasse sie mindestens 10 Minuten einwirken.

Der kühle Quark wirkt sehr beruhigend und angehen kühl. bereits nach einigen Anwendungen konnte ich eine deutliche Verbesserung feststellen und meine Lippen fühlen sich weich und geschmeidig an. Ob Honig pur oder in Kombination mit Quark als Creme: Dieses Hausmittel ist preisgünstig, gesund und super-effizient. Ich kann dieses Hausmitte gegen spröde Lippen sehr empfehlen und habe ausschliesslich gute Erfahrungen damit gemacht. Preisgünstig und zeitsparend!

Honig

Zutaten:

Eine geringe Menge Quark und flüssiger Naturhonig. Die Masse sollte innerhalb eines Tages aufgebraucht werden. Ein weiterer Tipp gegen trockene Lippen: Olivenöl, das ganz eifach auf die Lippen getragen wird. Vorteil: Man hat es meistens zu hause und es versorgt die Haut mit viel wichtigen Vitalstoffen.

Der perfekte Lippenstift für jeden Anlass

lippenstiftBevor ich meine Lippen schminke, wäge ich ziemlich genau ab, ob die gewünschte Lippenstiftfarbe dem Anlass entspricht. Auf dem Weg ins Büro wähle ich meist ein transparentes Gloss, welches nicht zu aufdringlich wirkt, meinen Mund jedoch dezent in Szene setzt. Für den Arbeitsalltag, in der Uni oder in der Schule ist ein krasser Lippenstift in zu grellen Farben eher unangebracht und die

Vielzahl an zarten Lippenstift-Nuancen und Glosses reicht mir für den Alltag vollkommen aus. Damit ich meinen Lippenstift gleichmäßig auftragen kann, behandle ich sie vorher mit einem Lippenpflegestift oder creme sie mit einem Fettstift ein. Wichtig beim Auftragen ist, den
Lippenstift gleichmäßig und am besten mit einem Pinsel aufzutragen. Wenn ich ausgehe, in die Disco, zum edlen Dinner oder ins Theater schminke ich meine Lippen stärker und wähle etwas kräftigere Nuancen, wenn mir danach ist. Hierbei pudere ich meine Lippen zunächst mit etwas Puder ab. Das Puder sorgt dafür, dass der Lippenstift lange hält und nicht verschmiert.

Um den “Überblick nicht zu verlieren” zeichne ich nun die Konturen meiner Lippen mit einem Konturenstift genau auf der Linie nach. Anschließend verblende ich den Konturenstift mit einem kleinen Pinsel, bevor ich dann den Lippenstift auftrage. Letztendlich tupfe ich das überschüssige Fett des Lippenstifts vorsichtig ab. Habe ich mich einmal vermalt, umrande ich den Mund mit etwas Concealer, den ich dann wiederum mit einem kleinen Schwämmchen verblende. Mein privater Tipp: Unterschiedliche Lippenstifte können mittels eines Pinsels auch toll miteinander vermischt, und somit die ganz persönliche Lieblings-Nuance kreiert werden. Übrigens lassen hellere Nuancen die Lippen größer erscheinen und dunkle Rottöne können den Mund kleiner wirken lassen. Ein knutschroter Erdbeermund sollte mit dezentem Augen-Makeup kombiniert werden, damit das Makeup nicht clownesque oder zu krass wirkt.